Sauna oder Dampfbad?  -  Die Wirkung macht den Unterschied

Die Sauna ist ein Schwitzbad

Bei Temperaturen von 75 – 90° C schwitz man in einer Trockensauna ziemlich schnell,
da sich der Organismus  durch Schwitzen abkühlen will. Durch Aufgüsse öffnen sich die Hautporen
zusätzlich. Dadurch verliert der Körper  mehr Flüssigkeit von innen heraus. Der grosse
Temperaturunterschied zwischen Körper und Sauna ist stark kreislaufbelastend.

Das Dampfbad ist ein Erholungsbad

Der Organismus kann sich bei feuchten 45° C der Raumtemperatur entspannt anpassen. Je kleiner
der Temperatur-Unterschied zwischen Körper und Umgebung ist, desto weniger schwitzt man.
Was beim Dampfbad oft als Schweiss gedeutet wird, ist hauptsächlich kondensierter Wasserdampf.
Dieser legt sich angenehm auf den kühlen Körper nieder.

Das Duftdampfbad ist wohltuend auch von innen

Ätherische Öle, welche Sie bei uns in verschiedenen Düften finden, unterstützen Ihr Wohlbefinden.
Bei einer Erkältung ist Eukalyptus ist sehr anregend und wohltuend, Lavendel hingegen entspannt.
Weitere Auskünfte über Dürfte und Ihre guten Eigenschaften finden Sie in unserem e-shop!